Wer ist online

Aktuell sind 281 Gäste und keine Mitglieder online

Volleyball 2. Mannschaft

Damen II holen sich wichtige Siegpunkte

Autoren: Sabine Batema und Lea Heinz

Am vergangenen Samstag spielte der SVF 2 vor heimischer Kulisse. Im ersten Spiel ging es gegen den direkten Verfolger TV Bopfingen. Der erste Satz begann vielversprechend. Durch gute Annahme und Abwehrarbeit konnten die Angreifer wirkungsvoll in Szene gesetzt werden und den Gegner kraftvoll unter Druck setzen, sodass dieser Satz deutlich mit 25:16 gewonnen wurde. Dadurch konnte die SVF Trainerin im zweiten Satz die komplette Mannschaft wechseln und auch unerfahrenere Spielerinnen zum Zuge kommen lassen. Es dauerte ein wenig bis sich die Mannschaft fand und es kam zu einigen Absprachefehlern. Der Satzsieg war jedoch nie gefährdet, fiel jedoch knapper mit 25:22 aus. Im 3.Satz hatte sich die Mannschaft gefunden, Absprachen liefen besser, jedoch schlichen sich nun Angriffs- und Aufschlagsfehler ein. Dennoch konnte man auch diesen Satz mit 25:20 und das Spiel mit 3:0 gewinnen.

Im zweiten Spiel des Tages hieß der Gegner SG MADS Ostalb 4. Diese begannen mit einem Paukenschlag. Die starken Aufschläge der Nummer 12 setzten die SVF-lerinnen so unter Druck, dass sie keinen Ball nach vorne zum Zuspieler brachten. Schnell stand es 15:0 für den Gegner. Dann gelang doch ein Angriff. Jedoch waren die SVF-Mädels zu diesem Zeitpunkt schon so durcheinander, dass nicht mehr gelingen wollte und der erste Satz mit 6:25 verloren ging. Im zweiten Satz griff Trainerin Heidi Rosner durch und wechselte erneut mehrere Spielerinnen aus. Die Heimmannschaft startete eine Aufholjagd und es ging denkbar knapp zu. Durch einen cleveren Punkt der gegnerischen Zuspielerin stand es 23:24 gegen den SVF. Obwohl man den Punkt unbedingt holen wollte, gelang die nächste Annahme nicht und der Satz ging mit 23:25 an die SG MADS. Das wollte man nicht auf sich sitzen lassen und mobilisierte noch einmal alle Kräfte im dritten Satz. Dennoch ging es auch in diesem die ganze Zeit eng zu, der SVF 2 konnte jedoch stets die Führung behalten und am Ende den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Hoch motiviert ging es in den 4.Satz. Doch die Kraftreserven schwanden bei etlichen Spielerinnen, sodass 3x zum Aufschlag gewechselt wurde. Man erhoffte sich dadurch frischen Schwung. Jedoch verschlugen alle 3 Spielerinnen ihren Aufschlag, sodass am Ende dieser Satz mit 21:25 und auch das Spiel mit 3:1 an die SG MADS Ostalb 4 gingen.

SV Frickenhofen: J. Marks, J.Arnold, K.Weller, K.Strenzl, L.Heinz, L.Bohn, L.Presser, M.Frech, M.Munz, N.Mietsch, P.Halbauer, S.Förstner, S.Hägele

 

Trainerin: Heidi Rosner

 

Erster Auswärtssieg der Damen II des SVF

Autorin: Katharina Weller

Am Samstag, den 14.12.2019 machten sich die Damen II des SVF auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Ellwangen.
Der 1. Satz verlief anfangs etwas holprig und obwohl sie nach kurzer Zeit mit 5 Punkten im Rückstand lagen, holten sie auf und gewannen den Satz mit 20:25. Im 2. Satz war es ein hin und her zwischen den beiden Mannschaften. Am Ende gewann der SVF mit 23:25 durch gute Angriffe und starke Aufschläge. Im nächsten Satz lief es dann nicht mehr so gut. Durch eigene Fehler und fehlender Kommunikation verlor der SVF 25:11. Im 4. Satz erkämpfte sich die Mannschaft den Sieg mit 23:25.

 

Nach ihrem 1:3 Sieg besuchten sie noch den Sulzbacher Weihnachtsmarkt und verabschiedeten sich in die Winterpause.

Die Volleyball-Damen II des SVF wünschen allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

SV Frickenhofen: Juli Arnold, Sabine Batema, Leonie Bohn, Stefanie Hägele, Lea Heinz, Sara Hieber, Jacqueline Marks, Kim Strenzl, Katharina Weller

Gute Leistung - Leider nicht belohnt

Autorin: Mara Munz

Zum Heimspiel am 1. Adventssonntag trat der SVF gegen den TSV Böbingen und die DJK Schwäbisch Gmünd 4 vor heimischer Kulisse an. 

Im ersten Spiel des Tages startete die Mannschaft motiviert und konzentriert. Den ersten Satz gewannen die SVF-Damen durch Zusammenspiel, Mannschaftsgeist, gute Angriffe und Annahmen. Durch vermehrte Eigenfehler und vereinzelte Absprachfehler mussten die folgenden Sätzen an den TSV abgegeben werden. Der TSV gewann mit 3:1.

Nach einer kurzen Pause traf man auf den ungeschlagenen Tabellenführer. Die Damen 2 konnten gut Paroli bieten und „ärgerten“ die Gmünder. Letztendlich ging das Spiel mit 3:0 an die DJK.

Trotz der zwei Niederlagen konnten die Damen 2 endlich zeigen, was sie wirklich können. Dies zeigte sich durch gute Annahmen, gut platzierte Bälle, gutes Angriff- und Blockspiel, sowie Spaß und Freude.

SV Frickenhofen: Juli Arnold, Leonie Bohn, Madeleine Frech, Stefanie Hägele, Philine Halbauer, Lea Heinz, Sara Hieber, Jacqueline Marks, Mara Munz, Lisa Presser, Lisa Soffner, Kim Strenzl

Trainerin: Heidi Rosner, Sarah Rosner

Erneut unnötige Niederlage für den SVF 2

Autorin: Sabine Batema

Wie immer starteten die Volleyballerinnen des SVF 2 hoch motiviert ins Spiel, erhoffte man sich doch einen einfachen Sieg, da die Gegnerinnen der SG Hussenhofen/Bettringen 2 bislang den letzten Tabellenplatz belegten. Zu Beginn hatte man jedoch Mühe sich auf die holprige Spielweise und die kurzen Aufschläge des Gegners einzustellen, sodass beim Stand von 3:9 die erste Auszeit genommen werden musste.

Danach drehte sich das Spiel. Als die zum ersten Mal spielende L.Soffner 5 Aufschläge platzieren konnte und J.Marks sowie L.Heinz ihre Angriffe clever im gegnerischen Feld unterbrachten, ging der SVF in Führung und man gewann den Satz mit 25:22. Diese Motivation nahmen die SVF ler mit in den nächsten Satz.

Bis zum Stand von 18:13 führte das Team souverän, doch dann wendete sich das Blatt. Kein Aufschlag wollte mehr gelingen, Angriffe landeten reihenweise im Netz und in der Abwehr ackerten ein paar wenige Spielerinnen sowie die Zuspielerin während der Rest des Teams neben sich stand und kaum Einsatz zeigte. Auch taktische Maßnahmen wie Auszeiten und Wechsel brachten keinerlei Veränderung. So verlor man diesen Satz völlig unnötig mit 21:25.

Das Team verschlief auch den Beginn des dritten Satzes, sodass man schnell hinten lag. Erst nach und nach zeigten Wechsel auf einzelnen Positionen Wirkung und der SVF kämpfte sich ran. Leider konnte der Kampfgeist nicht durchweg aufrecht erhalten werden und der Satz ging mit 20:25 ebenfalls verloren. Auf Wunsch einer Spielerin stellte man im 4.Satz taktisch auf das Zuspiel von der Mitte um. Dies brachte zunächst Verwirrung.

Nach einer Auszeit mit erneuter klaren Rollenverteilung fand man trotz der Umstellung wie in den Sätzen zuvor nicht ins Spiel, da der Schwachpunkt die Abwehr war. Glücklicherweise zeigte nun auch der Gegner Schwächen und baggerte jeden 2. Ball ins Aus oder ins Netz. Dadurch gelang es dem SV den Abstand zu verkürzen.

Eine gute Aufschlagserie zum Satzende von L. Heinz verringerte den Punktunterschied, taktische Wechsel trugen ebenso dazu bei. Am Ende war der gegnerische Vorsprung jedoch bereits zu groß und der SV Frickenhofen verlor auch diesen Satz mit 20:25 und das Spiel mit 1:3. Wieder einmal konnte die Mädels ihr Potential nicht ausschöpfen.

Es bleibt zu hoffen, dass der Knoten im Heimspiel am 1.12.2019 (HÖ 10.00 Uhr, SB 11:00Uhr, Mehrzweckhalle Gschwend) endlich platzt. Gegner werden an diesem Tag der TSV Böbingen sowie die DJK Schwäbisch Gmünd 4 sein.

Es spielten: J.Arnold, S.Batema, M.Frech, S.Förstner, P.Halhuber, S.Hägele, L.Heinz,J.Marks,L.Presser, L.Soffner, K.Strenzel

Damen II nehmen 2 Punkte aus Bopfingen mit

Autorin: Juli Arnold

Am vergangenen Samstag trafen die SVF Damen II auf den TV Bopfingen. Die SVF Damen starteten motiviert in den ersten Satz und man konnte schöne Spielzüge aufbauen. Zum Satzende konnte durch eine Aufschlagserie von Jacquline Marks ein 7 Punkte Rückstand aufgeholt werden. Die Damen sicherten sich somit den Satz mit 25:23.

Im zweiten Satz hatten die Mädels mit der niedrigen Decke zu kämpfen und es passierten viele Eigenfehler, somit ging der Satz mit 10:25 an den TV Bopfingen.

Der dritte Satz begann mit einer Aufschlagserie von Lea Heinz. Man konnte sich immer weiter absetzen und gewann den dritten Satz verdient mit 25:10.

Der vierte Satz wurde hart umkämpft, musste aber mit 21:25 abgegeben werden. Nun musste der Tie-Break entscheiden.

Zu Beginn konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Jedoch durch wenig Eigenfehler und dem starken Willen gewann man den Satz mit 15:12.

Es spielten: Juli Arnold, Lea Heinz, Stefanie Hägele, Jacquline Marks, Madeleine Frech, Kim Strenzel, Philine Halbauer ,

Trainerin: Sarah Rosner

Das nächste Spiel findet am 17.November in Hussenhofen statt