Wer ist online

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online

Altes bleibt und Neues kommt

Autor: Thomas Nast

Am Samstag, den 25. Januar 2020, lud der SV Frickenhofen zur Jahreshauptversammlung ein. Wiedermal wurden viele Berichte des vergangenen Jahres hervorgebracht. Am Ende der Sitzung blieb die Vorstandschaft gleich und drei Mähroboter wurden vorgestellt.

Mit Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2019 eröffnete der Vereinsverantwortliche Andreas Stütz die satzungsgemäß einberufene Jahreshauptversammlung mit 84 anwesenden Mitgliedern. Er dankte allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die das Vereinsleben mit seinen zahlreichen Veranstaltungen nicht zu stemmen wäre. Gleichzeitig mahnte er allerdings an, dass es immer schwieriger werden würde freiwillige Helfer zu finden, egal in welchen Bereichen. Stütz ist auch sehr froh darüber kein geldzahlender Verein für die Aktiven Mannschaften zu sein, auch wenn man vor allem in der Abteilung Fußball immer öfter mit Personalnot zu kämpfen hat. Das Highlight des vergangenen Jahres war der Almabtrieb. Dieser hat im vergangenen Vereinsjahr Rekorde gebrochen und Vereinsgeschichte geschrieben – bei bestem Wetter stürmten die Besuchermassen ins Vereinsheim nach Frickenhofen, um bei zünftiger Musik und gutem Essen einen geselligen Nachmittag/Abend zu verbringen. Zudem werden ab März drei STIGA Mähroboter auf dem Sportplatz und rund um das Vereinsheim ihre Arbeit verrichten, um die bisherigen Rasenpfleger deutlich zu entlasten. Kassier Hannes Weller konnte über ein ertragreiches Jahr berichten und ließ in die Kassenbücher blicken. Die Kassenprüfer bestätigten eine saubere Führung.

Weniger erfolgreich verlief das vergangene Fußballjahr des SVF, vermeldete Sportdirektor Florian Grau. Vorne mitspielen war die Zielsetzung doch am Ende stand man abgeschlagen im hinteren Mittelfeld. Doch aus der Jugend konnte man einige Meistertitel und Aufstiege vermelden. Der Loesch Cup war wiedermal ein voller Erfolg und auch für die diesjährige Ausgabe im August sind die Startplätze bereits vergeben. Eine weitere feste Größe im Veranstaltungskalender des SVF ist das VfB Jugendcamp, welches dieses Jahr schon in die vierte Runde geht. Doch unterm Strich appellierte auch Gückelhorn an die Jugendtrainer der SGM. Der SV stellt momentan neun Trainer, der TSV vier und die TSF nur einen Trainer. „Um einer erfolgreichen Zukunft in die Augen zu sehen sollten sich noch die ein oder anderen Trainer finden, denn ohne den Jugendbereich haben auch die anderen Partnervereine ein Zukunftsproblem“ schloss Gückelhorn ab.

Abteilungsleiterin Michaela Maile berichtete über die Volleyball- und Freizeitabteilung. Im Volleyball gab es im vergangenen Jahr einen Umbruch in der zweiten Mannschaft, was einen Tabellenplatz im letzten Drittel zur Folge hatte. Die Damen I sicherten sich nach Startschwierigkeiten einen stabilen Platz im Mittelfeld. In der Jugend sind es aktuell sieben gemeldete Mannschaften. Bei den ganz kleinen geht es vorwiegend um den Spaß und das Heranführen an diese Sportart. Ab der U17 geht es schon ganz anders zur Sache. Dort erreichte man den achten Platz bei den Bezirksmeisterschaften. Ganz stolz konnte Maile auch vermelden, dass das Kinderturnen seit nunmehr zwei Jahren im Vereinsangebot enthalten ist. Dieses findet jeden Mittwoch unter der Leitung von Jens Weimer statt. Die Gruppe „Dienstagsturnen“ unter der Leitung von Erika Ugele und Gisela Schneider, bewegt regelmäßig die etwas eingerosteten Gelenke und auch der Ausflug mit Golfspiel und Caddyrennen war ein Erfolg. Unsere ehemaligen Volleyballer hingegen treffen sich weiterhin jeden ersten Dienstag im Monat zum Stammtisch in der Linde. Auch diese berichteten von ihrem tollen Ausflug in das schöne Ahrtal. Außerdem wurde Marion Gückelhorn unter tosendem Applaus offiziell aus dem aktiven Spielbetrieb verabschiedet.

Die Entlastungen übernahm Bürgermeister Hald. Die Versammlung bestätigte ihr Vertrauen in die Vorstandschaft einstimmig. Auch Neuwahlen standen auf der Agenda. Die Wahl übernahm auch Hr.Hald, wenn er schon mal da war. Doch alles blieb beim Alten. 1. Vorstand: Andreas Stütz, Sportdirektor Fußball: Florian Grau, Sportdirektorin Volleyball/Freizeit: Michaela Maile, 3. Beisitzer: Sarah Rosner, Ben Grau, Thomas Feil und der Beikassier: Daniel Bauer wurden einstimmig mit 84 Ja Stimmen gewählt. Nach den Ehrungen sah man zufriedene Mitglieder, die ihren Hunger mit Speisen der Landmetzgerei Schneider stillten. Ein großer Dank gilt dem DRK Ortsverein Mittelbronn-Frickenhofen für die Bewirtung und natürlich allen anwesenden Mitgliedern.