Wer ist online

Aktuell sind 569 Gäste und keine Mitglieder online

Kämpferische Leistung am Ende leider nicht belohnt

Autorin: Malin Kugler

Für die Damen I des SVF fand am Samstag, den 17. November 2019, der zweite Heimspieltag in der Mehrzweckhalle in Gschwend statt. Bereits am Freitagabend hatten sie sich in der zweiten Runde des Bezirkspokals erfolgreich mit 3:0 gegen den TSV Westhausen durchgesetzt.

Das erste Spiel gegen den Tabellenführer SV Esslingen startete zunächst gut und der SVF ging zunächst in Führung. Durch viele Eigenfehler jedoch verlor der SVF etwas den roten Faden und damit auch die ersten beiden Sätze knapp. Im dritten Satz konnten die Damen durch ein starkes Angriffsspiel und einer Aufschlagserie von Sarah Rosner das Blatt wenden und den Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Mit neuer Energie startete man in den vierten Satz, in welchem die Frickenhofener Damen sich jedoch nicht durchsetzen konnten. Waren die Damen bis zum 16:16 noch gleich auf übte der Gegner zunehmend Druck mit dem Aufschlagspiel auf. Somit ging das Spiel trotz einer guten Leistung leider mit 3:1 an die SV Esslingen.

Nach einer kurzen Pause ging es dann für den SVF ins zweite Spiel gegen die SG Rems. Die Frickenhofener Damen waren der Spielgemeinschaft in allen Sätzen überlegen (25:13; 25:14; 25:18) und konnten sich so einen 3:0 Heimsieg und 3 Punkte erkämpfen. 

Zusammenfassend kann man also von einem erfolgreichen Heimspieltag mit 3 Punkten sprechen. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 30. November 2019, auswärts bei der SG MADS II statt. Spielbeginn ist um 10 Uhr in der Gemeindehalle in Durlangen. Die SVF Damen bestreiten das zweite Spiel.

Es spielten: Viola Bauer, Lena Ebner, Ellena Joos, Lea Haas, Jule Kämmerling, Malin Kugler, Michaela Maile, Cindy Malbrich, Rieke Prechelt, Jenny Rosner, Sarah Rosner

Trainer: Frank Prechelt